Aktuelles

Aktuelles

GERMAN & WORLD DEMOCRACY COUNCIL

Veranstaltungskalender

Künftig wird an dieser Stelle ein Veranstaltungskalender erscheinen, mit Hinweisen zu geplanten Veranstaltungen. Bis zuletzt gruppierten sich die Veranstaltungen um christliche Feiertage, insbesondere um Ostern (Ostermarsch), um gegen eine Ideologie zu protestieren, die der Kreuzigung und anderer Menschenrechtsverletzung bedarf, um sich zu realisieren. Mit dem Jubiläumsjahr der Reformation 2017 sollen regelmäßig an allen bedeutenden Kirchen, Universitäten, Parlamenten und Gerichtsgebäuden Deutschlands und der Welt Veranstaltungen staatfinden, um von den Eliten der Bildung, Rechtsprechung, Politik und Religion die Einhaltung Jedermanns Menschenrechte einzufordern.

Mitwirkung und Mithilfe

Das Konzil und dessen Ideen können ihre volle Wirkung und ihren vollen Sinn entfalten, nur wenn sie geteilt und mitgetragen werden.

Es dauerte Jahrhunderte, bis sich Religionen in unseren Köpfen und in unserer Politik, Bildung und Rechtsprechung durchsetzen konnten, wir selbst haben dabei mitgeholfen. Es ist nun an der Zeit dabei zu helfen, die Epoche der Ideologien und Religionen, die auf Menschenrechtsverletzungen setzen, hinter uns zu lassen. Die Tora, die Bibel und der Koran wurden tausendfach verschenkt und die Schulbildung darauf ausgerichtet, damit der Unisnn des Christentums, Judentums, des Islam und des Sozialismus ein Teil unserer Kutur und Identität werden konnten. Wir kommen nicht umhin, die Urkunden der Demokratie und Menschenrechte tausendfach zu verschenken und ideologiefreie Schulen auf Menschenrechte auszurichten, bis ein neues Denken seine Wirkung in der Welt entfalten kann.

Damit dies geschehen kann, werden folgende Hilfen benötigt:

 

1. Übersetzungshilfe - kompetente Übersetzung von Inhalten der Konzil-Web-Seiten und vom künftigen Schriftverkehr in allen Sprachen der Welt. Man sollte bitte nicht so tun , dass die eine Welt nur in Englisch und nur mit einer Sprache möglich ist. Ich beginne erst gar nicht damit, den Zwang, den Terror und das Diktat einer einzigen Sprache und Kultur der Welt aufzubürden.

2. Hilfe beim Lektorat - kompetente Hilfe beim Korrekturlesen anspruchsvoller Texte der Frei & Herrlich - Reihen. Kein digitales Programm kann die Mitwirkung eines kompetenten Menschen ersetzen, und sich in einen Text oder Idee hineindenken.

3. Unterstützung beim Erwerb von Bildrechten Alter Meister. Wir haben deutsche Märchen, Wotan und Walhalla aufgeklärt, andere Religionen und Ideologien haben wir nicht einmal angerührt. Nichts eignet sich besser die Sackgassen der Menschheitsgeschichte aufzuzeigen als die größten Kunstwerke der Menschheitsgeschichte. Benötigt werden uzählige Bilder, um 24 Bände der "Fundamentalaufklärung" zur Veranschauulichung der Entrechtung und Verdummung auszustatten. Österreichische Museen haben großzügige Hilfen zugesagt, die deutschen Museensleitungen haben unsere Anfragen nicht beantwortet. Hilfreich ist hier die Mitwirkung von Museen, aber auch von Privatleuten, in deren Sammlungen sich großartige Werke befinden. Hilfreich sind Reisefotos, aber auch alte Bücher mit alten Stichen und Bildmaterial, deren Verfielfältigungsrechte erloschen sind.

4. Finanzielle Hilfe zum Druck und Produktionskosten (der Frei und Herrlich Werke) und zum Betrieb des Verlags und des Konzils. Man kann keine großen Sprünge machen und Bücher verschenken oder große Veranstaltungen organisieren, wenn man 8 Kinder hat und wenn man den Druck oder Benzinkosten aus dem eigenen Existenzminimum finanzieren muss.

5. Hilfe bei Finanzierung des Eigenanteils an Fluthilfen. Die gewährten Zuwendungen zur Wiederherstellung des Verlags und des Gebäudes nach Flut 2013 müssen vorfinanziert und bis zu 50% mit Eigenanteil co-finanziert werden. Uns als Familie mit 8 Kindern, mit überflutetem und daher stillgelegtem Betrieb, will keine Bank einen Kredit gewähren. Uns sind bereits Zuwendungen verfallen, als bei besserer finanzieller Lage sich keine Bank an Co-Finanzierung der Hüllensanierung beteiligen wollte. Ohne Hilfe werden die Mittel aus den staatlichen Überflutungs-Fonds größtenteils verfallen.

6. Hilfe bei Gründung der ersten Ideologiefreien Schule. Es wird sich nichts ändern, wenn wir weiterhin unsere Kinder mit der Geschichte vom Kreuz oder Arche Noah beschädigen werden, einmal beschädigte Kinder werden auch als erwachsene Verfassungsrichter, Politiker, Lehrer oder Journalisten niemals begreifen können, dass Kinder jenseits der Arche oder des Kreuzes ihnen gleiche Rechte haben.

Alle, die helfen und ein Teil des Konzils und einer anderen Welt werden wollen, bitte ich sich an uns zu wenden: redaktion@frei-und-herrlich.de oder einfach unter 03661 4424764 anzurufen.